Wappen des Haus Targaryen

Motto
Feuer Und Blut
Wappen
Ein roter dreiköpfiger Drachen auf schwarzem Grund
aktueller Lord
ausgestorben 283AL
Titel
  • Lord der Sieben Königslande
  • König der Andalen und der Rhoynar und der Ersten Menschen
  • Prinz von Drachenstein
Sitz
Königsmund
Drachenstein
Erbe
Königin Daenerys Targaryen (selbsternannt)
Region
Die Sieben Königslande
Valyria
Lehnsherr
keiner (Souverän)
Nebenlinien
  • Haus Schwarzfeuer
  • Haus Baratheon von Sturmkap
Gründer
Aegon I. Targaryen
Gründungszeit
1AL
Ahnenwaffe
Schwarzfeuer, Dunkle Schwester

Haus Targaryen ist eine hochadelige Familie mit valyrischer Abstammung, die dessen Untergang überlebt hat. Sie lebten Jahrhunderte lang auf der Insel Drachenstein, welche vor dem Untergang Valyrias ein Außenposten des valyrischen Freistaats war, bis Aegon Targaryen und seine beiden Schwestern auf ihren Drachen reitend die Sieben Königslande eroberten. Haus Targaryen beherrschte Westeros dann fast 300 Jahre lang bis zu Roberts Rebellion achtzehn Jahre vor der Handlung von Das Lied von Eis und Feuer. Ihre Sitze waren die Insel Drachenstein und die Hauptstadt Königsmund.

Die Targaryen stammen ursprünglich aus dem Freistaat Valyria. Dort waren sie eine kleinere Adelsfamilie, die jedoch nur wenig Einfluss hatte. Als Daenys Targaryen einen Traum vom Untergang des Freistaats hatte, verlegte ihr Vater, Lord Aenar Targaryen den Sitz des Hauses nach Drachenstein, dem westlichsten Vorposten des Reiches. Zwölf Jahre später ging Valyria tatsächlich unter und die Targaryens waren die einzigen Drachenlords die noch lebten. Auch die Drachen der Targaryens waren die letzten bekannten ihrer Art. Einhundert Jahre herrschten sie über Drachenstein. Von dort aus eroberte Aegon I. Targaryen mit seinen beiden Schwestern Visenya und Rhaenys die Sieben Königslande.

Um ihr Blut möglichst rein zu halten, folgten die Targaryen dem valyrischen Brauch, Bruder und Schwester zu vermählen. Aegon selbst zeugte mit seinen beiden Schwestern je einen Sohn.