Wappen des Haus Stark

Motto
Der Winter Naht
Wappen
Ein Schattenwolf, der über ein eisweißes Feld hetzt
aktueller Lord
Rickon Stark
Titel
  • Lord von Winterfell
  • Wächter des Nordens
  • Lord Protektor des Nordens
  • Könige des Nordens
  • Könige des Trident
Sitz
Winterfell (ehemals)
Erbe
Sansa Stark
Region
Norden
Lehnsherr
keiner (früher Haus Baratheon)
Nebenlinien
  • Haus Graustark
  • Haus Karstark
Gründer
Brandon der Erbauer
Gründungszeit
Zeitalter der Helden
Ahnenwaffe
Eis (zerstört)

Haus Stark von Winterfell ist eines der Hohen Häuser der Sieben Königslande. Es beherrscht den Norden. Viele Niedere Häuser sind seine Vasallen. Die Starks herrschten lange Zeit als Könige des Nordens, bis sie zu Wächtern des Nordens wurden, als sie bei der Eroberung Westeros' durch die Targaryen dem neuen König Aegon I. Targaryen das Knie beugten. Ihr Sitz ist Winterfell. Das Wappen zeigt einen Schattenwolf, der über ein eisweißes Feld hetzt. Das Motto des Hauses lautet Der Winter Naht, untypischerweise eher eine Warnung statt eines sonst in adeligen Häusern üblichen stolzen oder eher ehrenvollen Mottos. Die Mitglieder des Hauses sind in der Regel eher groß, haben lange Gesichter, dunkelbraunes Haar und graue Augen. Viele der POV-Charaktere in Das Lied von Eis und Feuer sind aus dem Haus Stark.

Die Starks sind eines der ältesten Häuser auf Westeros, sie stammen von den Ersten Menschen ab, die noch vor der Invasion der Andalen nach einer kriegerischen Zeit schließlich friedlich mit den Kindern des Waldes koexistierten und auch deren alte Götter anbeteten. Der erste bekannte Stark, Brandon der Erbauer, soll im Zeitalter der Helden gelebt haben und hat vermutlich Winterfell erbaut. Die Starks herrschten Tausende von Jahren als Könige des Nordens bzw. Winterkönige. Sie sind seit jeher eng mit der Nachtwache verbunden, die eventuell von Brandon initiiert wurde, der als möglicher Erbauer der Mauer gilt. So war der Nachtkönig, der 13. Lord Kommandant der Nachtwache, ein Stark, genau wie einige seiner Nachfolger. Oft halfen die Starks den Männern der Nachtwache, Angriffe der Wildlinge zu verteidigen, bspw. als sie zusammen mit Haus Umber die König-jenseits-der-Mauer bekämpften.

In einigen Jahrtausenden waren die Starks nicht die uneingeschränkten Herrscher im Norden, aber ihre wildesten Widersacher, Haus Bolton von Grauenstein, schwor seine Treue vor ca. 1000 Jahren. In der Zwischenzeit hatte König Jon Stark Piraten besiegt, die über die Weißklinge in den Norden eingedrungen waren und baute den so genannten Wolfsbau an deren Mündung, um den Fluss sicher zu machen. Diese Verteidigungsanlage weitete sich zur Stadt Weißwasserhafen aus und wurde oft unter die Regierung eines Stark oder eines wichtigen Vasallen gestellt, bis sie schließlich Haus Manderly als Lehen dauerhaft zugesprochen wurde, einem aus der Weite verbannten Haus, dass sich im Norden niederlassen wollte. König Jons Sohn Rickard besiegte den König der Marsche, heiratete dessen Tochter und brachte so die Eng mit Hilfe von Haus Reet unter die Herrschaft der Starks. Haus Karstark wurde als Nebenlinie gegründet, als Karlon Stark, der Bruder des Königs, dabei half, einen rebellierenden Lord zu besiegen. Er wurde mit einer Festung für seine Dienste belohnt. Schließlich gewann König Rodrik Stark die Bäreninsel durch einen Ringkampf gegen einen Recken der Eiseninseln und vergab sie als Lehen an Haus Mormont. Die Starks kämpften auch lange mit Haus Arryn um die Drei Schwestern mit wechselhaftem Erfolg.

Der letzte König des Nordens war Torrhen Stark, der sich Aegon I. Targaryen beugte zum Ende der Eroberungskriege hin. Seitdem herrschen die Starks als Kronvasallen über den Norden als Wächter des Nordens und Lords von Winterfell.

Lord Rickard Stark hatte Mitte des 3. Jahrhunderts nach Aegons Landung den Plan, sein Haus mit Verbindungen nach Süden hin zu erweitern, und so verlobte sich sein Erbe Brandon Stark mit Catelyn Tully von Schnellwasser. Petyr Baelish, ein Mündel am Hof von Haus Tully, war aber in Catelyn verliebt und so forderte er Brandon zu einem Zweikampf heraus, obwohl er viel jünger und schwächer war. Brandon gewann den Kampf, tötete Petyr aber nicht, weil Catelyn ihn darum anflehte. In der Zwischenzeit wurde Lyanna Stark mit Robert Baratheon verlobt, der sich Hals über Kopf in sie verliebte. Lyanna ihrerseits konnte diese Liebe nicht ganz erwidern, auch weil sie von Roberts unzähligen Liebschaften wusste. Bei einem Turnier in Harrenhal kam es dann zu einem Eklat, als der siegreiche Kronprinz Rhaegar Targaryen nicht seine eigene Frau Elia Martell zur Königin der Liebe und Schönheit kürte, sondern Lyanna. Es bleibt ungewiss, welcher Natur die Beziehung der beiden war, aber kurz später verschwand sie zusammen mit Rhaegar. Robert und Brandon Stark glaubten, dass Rhaegar sie entführt habe. Brandon war auf dem Weg nach Schnellwasser, um Catelyn Tully zu heiraten, als er diese Nachricht erfuhr. Er ritt sofort mit einigen hochgeborenen Gefährten nach Königsmund, um vom König Gerechtigkeit zu verlangen und Rhaegar zu töten, wurde dort aber von Aerys II. Targaryen gefangengenommen und später zusammen mit seinem Vater und anderen Adeligen ermordet. Dies führte zu Roberts Rebellion, in der das Haus Stark an der Seite von Haus Baratheon, Haus Arryn und Haus Tully kämpfte.

An Stelle von Brandon heiratete nun sein jüngerer Bruder Eddard Stark Catelyn Tully, um die Allianz zu festigen. Er war einer der Hauptkommandierenden der Rebellen. Nach der Plünderung von Königsmund kam es allerdings zu einem kurzen, aber heftigen Streit zwischen Eddard und dem neuen König Robert Baratheon, weil sie die Morde an der Targaryen-Familie und die Rolle des Haus Lennister dabei unterschiedlich bewerteten.

Manche Mitglieder des Hauses haben eine gewisse Wildheit in sich, die Rickard Stark und sein Sohn Eddard "Das Wolfsblut" nennen. Laut Rickard hatte Lyanna ein bisschen davon, ihr Bruder Brandon ein wenig mehr und Eddard findet, dass Arya auch davon hat.