Wappen des Haus Lannister

Motto
Hört Mich Brüllen!
Wappen
Ein goldener Löwe auf rotem Grund
aktueller Lord
Königinregentin Cersei Lennister
Titel
  • Lord von Casterlystein
  • Wächter des Westens
  • Schild von Lennishort
Sitz
Casterlystein
Erbe
König Tommen Baratheon
Region
Westlande
Lehnsherr
Haus Baratheon von Königsmund
Nebenlinien
  • Haus Lennister von Lennishort
  • Haus Lennister von Darry
Gründer
Lenn der Listige
Gründungszeit
Zeitalter der Helden
Ahnenwaffe
Lichtbrüller (verschollen)

Haus Lennister von Casterlystein ist eins der Hohen Häuser der Sieben Königslande von Westeros. Das Haus beherrscht die Region Westlande. Ihr Sitz ist Casterlystein. Das offizielle Motto lautet: "Hört mich Brüllen!", das inoffizielle: "Ein Lennister begleicht stets seine Schulden".

Die Lennisters regierten als Könige vom Stein über die Westlande, bis sie durch die Eroberungskriege unter das Haus Targaryen fielen. Während Tytos Lennisters Regierungszeit verfiel das Haus zusehends, wuchs aber unter seinem Sohn Tywin Lennister zu alter Stärke heran.

Das Gold von Casterlystein und von Goldzahn haben das Haus zum reichsten in den Sieben Königslanden gemacht, auch wenn die Westlande selbst nicht besonders groß sind und vor allem sehr bergig.

Die Lennisters verfolgen ihre Geschichte zurück bis zu den Andalen, die auf den Hügeln und in den Tälern des Westens einst ein Königreich schufen. Die weibliche Linie geht sogar bis auf Lenn den Listigen zurück in das Zeitalter der Helden. Dieser soll der Legende nach Casterlystein ohne Waffen und nur mit seinem Verstand Haus Casterly abgeluchst haben. Die Lennisters regierten als Könige vom Stein bis zu den Eroberungskriegen von Aegon I. Targaryen. Nach der Schlacht auf dem Feld des Feuers musste sich König Loren Lennister Aegon beugen und wurde dafür mit seinem Land belehnt. Die Lennisters herrschen seitdem als Lords der Westlande.

Die Lennisters sind die reichste Familie in den Sieben Königslanden, was zum größten Teil an ihren reichen Goldminen liegt. Früher gehörte der Familie ein wertvolles Ahnenschwert aus valyrischem Stahl namens Lichtbrüller, das allerdings schon lange verloren ist.

Während der Schwarzfeuer-Rebellion blieb Lord Damon Lennister loyal zum Haus Targaryen. Der berühmte Rebellen-General Ser Quentin Ball beseigte ihn vor den Toren von Lennishort.

Später erfuhr das Haus Lennister eine unruhige und harte Zeit während der Regierung von Lord Tytos Lennister. Er war ein schwacher Herrscher, dem seine Vasallen auf der Nase herumtanzten. Erst sein Sohn Lord Tywin Lennister brachte die Herrschaftsverhältnisse wieder in Ordnung und führte das Haus zu alter Stärke. Bald schon machte König Aerys II. Targaryen ihn seiner Hand des Königs - ein Amt, dass er lange bekleidete. Als der König jedoch beim Aufstand von Dämmertal im Jahr 276AL ein halbes Jahr lang von Denys Finsterlyn gefangen gehalten wurde, sorgte die vorsichtige und langwierige Verhandlung Tywins mit dem Entführer dazu, dass sich König Aerys' Verfolgungswahn weiter steigerte und zu einen Bruch zwischen König und Hand führte. Dieser Bruch wurde noch verstärkt, weil Aerys Tywins Frau Joanna Lennister nachstellte. Als diese dann bei der Geburt des dritten Kindes Tyrion Lennister starb, verfiel Tywin in tiefe Trauer und sein Bruder Kevan Lennister wurde zu seinem engsten Vertrauten, während seine Schwester Genna Lennister die Erziehung der Kinder übernahm. Sein Bruder Tygett Lennister starb an den Pocken und sein Bruder Gerion Lennister brach nach Valyria auf und wurde nie wieder gesehen.

Beim Ausbruch von Roberts Rebellion blieb Tywin Lennister mit seinen Streitkräften in Casterlystein und wartete ab, ignorierte so die Befehle seines Königs Aerys II. Targaryen, ihm zu Hilfe zu kommen. Erst nachdem der Bürgerkrieg durch die Schlacht am Trident entschieden wurde, ritt er mit seinen Truppen nach Königsmund. Dort verschafften sich die Truppen der Lennister mit einer List Zutritt in die Stadt, die sie dann in der so genannten Plünderung von Königsmund überfiehl im Namen Roberts. Aerys wurde von Jaime getötet, bevor Tywins Streitkräfte in den Thronsaal kamen. Tywin befahl Ser Gregor Clegane und Ser Armory Lorch, die Frau und Kinder des Kronprinzen zu ermorden, was diese auf brutale Art und Weise taten. Tywin umwickelte die Leichen mit purpurroten Lennister-Mänteln und präsentierte sie Robert als Beweise seiner Treue. Laut Robert Baratheon diente seine von Jon Arryn arrangierte Heirat mit Cersei Lennister dem Grund, Lord Tywin Lennister an das Haus Baratheon zu binden, sollte Viserys Targaryen versuchen, den Thron seines Vaters zurückzuerobern.

Nach Beendigung der Rebellion wurde Cersei Lennister mit dem neuen König Robert Baratheon verheiratet. Königin Cersei und ihr Zwillingsbruder Jaime unterhalten seit ihrer Kindheit heimlich eine inzestuöse Beziehung, aus der die drei Kinder (Joffrey, Myrcella, Tommen) stammen, die offiziell als Roberts Kinder gelten. Auch die Heriat mit Robert brachte die Beziehung de rGeschwister nicht zum Ende, stattdessen verlief sie zunehmend unglücklich.